Naturheilpraktiker/in

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) hat am 28. April 2015 die Höhere Fachprüfung für Naturheilpraktikerin und Naturheilpraktiker genehmigt. Dadurch entsteht ein schweizweit anerkannter und geschützter Titel:


Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom 

Der Beruf kennt vier spezifische Fachrichtungen; darunter auch die vom SAKE Bildungszentrum angebotene «Traditionelle Chinesische Medizin TCM» und die «Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN». Damit erhalten Naturheilpraktiker/innen erstmals eine in der ganzen Schweiz geltende Anerkennung ihrer beruflichen Tätigkeit.

Für eine Zulassung zur Höheren Fachprüfung benötigen Sie die Abschlüsse folgender Module:

  • M1 Medizinische Grundausbildung
  • M2 Fachrichtung (TCM oder TEN)
  • M3 Gesundheit und Ethik
  • M4 Arbeit als Therapeut
  • M5 Betrieb führen und managen
  • M6 Praktische Ausbildung
  • M7 Berufspraxis unter Mentorat

 

und müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • Nachweis Abschluss der Sekundarstufe II (Eidg. Berufsattest, Eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturität) oder eines gleichwertigen Abschlusses
  • Nachweis von mindestens 2 Jahren Berufspraxis in der entsprechenden Fachrichtung
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen
  • Mindestalter von 25 Jahren
  • Abgabe der Fallstudie in korrekter Form
  • Auszug Zentralstrafregister, ohne Eintrag, welcher mit dem Prüfungszweck unvereinbar ist
  • Ausbildungsstruktur Höhere Fachprüfung HFP

    TCM Traditionelle Chinesische Medizin und TEN Traditionelle Europäische Naturheilkunde

     

    Die Ausbildung zum Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom führt über sieben Modulabschlüsse zur Höheren Fachprüfung. Die Ausbildung am SAKE Bildungszentrum umfasst die Module M1 bis M6. Mit den entsprechenden Abschlüssen kann das Zertifikat OdA AM beantragt werden.

    Das Modul M7 umfasst eine mentorierte Berufspraxis über mindestens zwei Jahre. Ein erfolgreiches Absolvieren dieser Module ist Voraussetzung für die Zulassung zur Höheren Fachprüfung. Die Modulabschlüsse können an akkreditierten Bildungsinstituten oder via Gleichwertigkeitsverfahren erworben werden.

     

    Bildschirmfoto 2019 03 05 um 10.05.27