Schädelakupunktur nach Yamamoto

Yamamotos Neue Schädelakupunktur ist ein neues eigenständiges Therapieverfahren. Die Behandlungsmethode wurde in den 60er Jahren vom japanischen Arzt Dr. med. Toshikatsu Yamamoto durch Zufall entdeckt. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass sich am Schädel Zonen lokalisieren lassen, die direkt mit anatomischen Strukturen des Bewegungssystems und der Sinnesorgane korrespondieren. Bestimmte Körperareale lassen sich über diese Zonen des Schädels reflektorisch regulieren und beeinflussen. Typisch für die Schädelakupunktur ist die unmittelbare Verbesserung von akuten Symptomen und die Verlängerung der beschwerdefreien Zeit. Die Anwendung ist insbesondere im Sportbereich sehr effizient.

 

 KURSINHALT:  

  • Theorie der Schädelakupunktur (Yamamoto)
  • Punktelokalisation und Punktedeutung
  • Indikationen, Kontraindikationen, Reaktionen
  • Akute Schmerzbehandlung mit Schädelakupunktur
  • Punktekombinationen  

 

DOZENT:

  • Dr. med. Hans Peter Ogal

 

KURSDATEN:

  • Dienstag 18. Mai und Dienstag 25. Mai 2021

 

KURSZEITEN:

  • 8:30 – 16:30 Uhr

 

KURSORT: 

  • SAKE Bildungszentrum, Scheibenstrasse 20, 3014 Bern

                               

KURSKOSTEN:

  • CHF 390.00         

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine frühzeitige Anmeldung ist empfohlen.

Schädelakupunktur nach Yamamoto

Anmeldung

Anmelden
Datum: 18.05.2021
Zeit: 08:30 - 16:30 Uhr
Ort: Sake Bildungszentrum AG